Netzkraftbewegung

Kuratorium Deutsche Altershilfe e.V. (KDA)

Wilhelmine-Lübke-Stiftung e.V., An der Pauluskirche 3
50677 Köln
Deutschland

Ansprechpartner: Simone Helck

+49 (0)221 / 93 18 47 - 23
+49 (0)221 / 93 18 47 - 6
info@kda.de
http://www.kda.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe e.V. (KDA) wurde 1962 gegründet. Anlass war die damals als unzureichend empfundene Versorgung älterer Menschen und vor allem die Situation der Heime mit ihrem Charakter von Verwahranstalten.
Das KDA entwickelt im Dialog mit seinen Partnern Lösungskonzepte und Modelle für die Arbeit mit älteren Menschen und hilft, diese in der Praxis umzusetzen. Es trägt durch seine Projekte, Beratung, Fortbildungen, Tagungen und Veröffentlichungen wesentlich dazu bei, die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern. Dabei versteht sich das KDA als Wegbereiter für eine moderne Altenhilfe und Altenarbeit. Ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Volkswirtschaft, Architektur, Sozial-, Gesundheits- und Pflegewissenschaften, Psychologie, Sozialarbeit, Pädagogik, Sozialpädagogik, Biologie sowie Geographie berät, bildet fort, vernetzt und informiert Führungskräfte und Mitarbeitende.

Unsere Vision
Wir wollen, dass Selbstbestimmung für ältere Menschen zu einem gelebten Grundrecht in dieser Gesellschaft wird und dass hierfür die nötigen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Dies bildet die Basis für eine hohe Lebensqualität im Alter.

Unsere Ziele
Um diese Vision zu verwirklichen, arbeitet das KDA gemeinsam mit seinen Partnern daran, ältere Menschen zu stärken und ihre Lebensräume durch folgende Ziele lebenswert zu gestalten:
• Wertschätzendes gesellschaftliches Umfeld fördern
• Tragfähige soziale Infrastruktur erhalten
• Bedarfsgerechte Wohnangebote ausbauen
• Generationengerechte räumliche Infrastruktur sicherstellen
• Bedarfsgerechten Dienstleistungen und Angebote aufbauen
• Wohnortnahe Beratung und Begleitung ermöglichen

Projekte
Im Auftrag von Bundes- und Landesministerien, Pflegekassen, Stiftungen, kommunalen Spitzenverbänden, Stiftungen und Trägern führt das KDA Projekte durch. Ziel der Projektarbeit des KDA ist die Entwicklung und Umsetzung von praxisorientierten Konzepten und Ansätzen zur Verbesserung der Lebenssituation alter Menschen und derjenigen, die sie unterstützen
• Aus kritischen Ereignissen lernen - ein Online-Berichts- und Lernsystem für die Altenpflege
• Forum Seniorenarbeit NRW
• Landesinitiative Demenz Service NRW
• Landesstelle für pflegende Angehörige NRW
• Evaluation der Pflegestützpunkte in Baden-Württemberg
• Curriculum Palliative Praxis
• Subjektives Wohlbefinden als Ausgangspunkt einer modernen Pflege
• Kollegiale Beratung zum Ausbau stationärer Hausgemeinschaften
• Monitor "Wohnen im Alter", 1. Baustein Wohnatlas
• Unterstützungskonzepte im Quartier - Begleitung von Menschen mit besonderem Hilfe- und Pflegebedarf
• Wettbewerb "Das hilfreiche Alter in der Geriatrie"



Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.