Druckansicht







Action Humanitaire pour le Developpement Rural et Environnement (A.H.D.R.E.)

02, Av. Alliance, Quartier Nyamianda
Uvira, Sud Kivu
Kongo

Telefon: +243 993238933; +243 997766788
Fax:
Email:ahdrem@yahoo.com
 kmoguet@yahoo.com
Internet:
Ansprechpartner: Moguet Kamalebo

Themenbereiche


Die „Hilfsaktion für ländliche Entwicklung und Umwelt “ ist ein nichtstaatlicher gemeinnütziger Verein. A.H.D.R.E. ist eine Bauerninitiative, die 2010 in Uvira, eine Provinz des Sud-Kivu in der Demokratischen Republik Kongo, gegründet wurde, um die Bauern auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung zu begleiten. Sie handelt in folgenden Bereichen:

– Förderung der der Familie und der Kinder
– Lebensmittelsicherheit
– Umweltschutz

Tätigkeiten:
– Förderung der Alphabetisierung von Landfrauen. Nach ihrer Alphabetisierung werden die Frauen eine Ausbildung in der Seife-Herstellung besuchen und ein örtlicher Markt wird eingerichtet. Auf dieser Art und Weise hofft man, das Leben der Frauen zu erleichtern.
– Landwirtschaftliche Begleitung zur Sicherung der Lebensmittelversorgung, um die Hungersnot zu bekämpfen. A.H.D.R.E. hat ein Programm zur landwirtschaftlichen Begleitung unter der Kontrolle der landwirtschaftlichen Genossenschaft für die ländliche Entwicklung und der Umwelt. Seine Mission besteht darin, die Fähigkeiten der Bauern im landwirtschaftlichen Bereich durch Weiterbildung, Vermehrung und Vertreiben von angepasstem Saatgut, Vermieten von landwirtschaftlichen Geräten usw. zu stärken. Durch dieses Programm werden mehr als 150 Bauern begleitet.
– Die MTI NI MAISHA Kampagne: Es handelt sich um ein Projekt der Sensibilisierung und d Weiterbildung im Bereich des Umweltschutzes durch Aufforstungstechniken.
– Die Zukunft der Kinder ist eine Priorität. A.H.D.R.E. hat sich verpflichtet, bedürftigen Kindern zu helfen, indem einige von ihnen eingeschult und andere handwerklich ausgebildet werden.

Zukunftsprojekte:
– Einrichtung eines Forschungslabors für Saat und moderne Geräte, um die landwirtschaftliche Produktion zu verbessern.
– Schaffung eines Gemüsemarktes und Bildung der Bevölkerung im Bereich der gesunden Ernährung, um die Unterernährung zu bekämpfen.
– Aufforstung des Mitumba-Gebirges für eine saubere Umwelt, um das Leben in der Zukunft zu sichern.
– Gründung eines sozialpsychiatrischen Zentrum mit wirtschaftlichen Förderungsmöglichkeiten für traumatisierte Frauen.
– Verbesserung der handwerklichen Fischzucht und Imkerei.
– Errichtung eines Waisenkinderheims.
– Errichtung einer handwerklichen Fabrik zur Herstellung von biologisch abbaubaren Verpackungen, um die Verwaltung des Abfalles im Bezirk Uvira zu verbessern und die Verwendung von Kunststoffen zu bekämpfen.
– Einrichtung einer modernen Fabrik für die Herstellung von Seife mit Moringa Oleifera Blättern.

Nach Absprache können wir eine Beratung durchführen, Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf den Gebieten Umweltschutz, Ernährungssicherheit und Frauenförderung.



 

Zurück zu den Netzteilnehmern